Entwicklungsziel der Schule

 

Das große Entwicklungsziel vom Schuljahr 2019/20 bis zum Schuljahr 2021/22 ist die Etablierung des Konzepts „Individuelle Förderung mit System“ ab dem Schuljahr 21/22 von der ersten Klasse aufbauend in den Fächern Deutsch und Mathematik.

 

Was heißt das konkret?

Wir werden unseren Unterricht umstellen.

Jedes Kind wird individuell nach seinem persönlichen Leistungsstand gefördert. Diagnoseverfahren helfen uns, den individuellen Leistungsstand des Kindes festzustellen.

 

Wie soll das gehen?

Die Kinder erhalten Jahresarbeitspläne in den Fächern Deutsch und Mathematik. Diese geben dem Kind, dem/ der LehrerIn und den Eltern einen Überblick, was es innerhalb eines Jahres schaffen sollte.

 

Jeder Jahresarbeitsplan ist in verschiedene Teilarbeitspläne aufgegliedert, die jedes Kind in seinem eigenen Tempo durchläuft. Den Kindern stehen viele Materialien zur Verfügung, mit denen sie handlungsorientiert die Aufgaben der Teilarbeitspläne bearbeiten können.

 

Weg vom Schulbuch - hin zum Erfassen mit allen Sinnen.

 

Inhalte, die alle Kinder erfassen müssen, werden gemeinsam eingeführt – ansonsten arbeiten die Kinder individuell.

 

Auch Lernzielkontrollen werden individuell geschrieben. Ist ein Kind in einem Bereich sicher, schreibt es den Test.

 

Rückmeldungen über ihre Leistungen erhalten die Kinder und Eltern regelmäßig von den einzelnen Lehrern.